Sonntag 23. September 2018

Das AMS Forschungsgespräch anlässlich des internationalen Frauentages 2018

In einem heute, im Rahmen des AMS Forschungsgesprächs, präsentierten sehr interessanten Vortrag ging es um die ökonomische Lage von Frauen im Alter, um wahrgenommene Arbeitszeiten und Einkommen der Frauen, sowie um die Auswirkungen von Erwerbsunterbrechungen und Teilzeitarbeit auf das Lebenseinkommen von Frauen.

 

hier der Link zur Präsentation: 

http://www.forschungsnetzwerk.at/downloadpub/AMS_Forschungsgepraech_19012018-WIFO.pdf

Unter dem Aspekt und dem Hinweis auf die Wichtigkeit von Unabhängigkeit und Selbstständigkeit der Frauen im beruflichen und sozialen Leben wird das Fazit dieses akribisch beforschten Themas noch einmal auf den Punkt gebracht:

Zentral für die ökonomische Absicherung sind die Berufswahl, die Einkommenshöhe, für die Pension anrechenbare Teilversicherungszeiten (wie z.B. 4 Jahre Erwerbsunterbrechung für ein Kind) und möglichst gering gehaltene Zeiten mit Teilzeitbeschäftigung.

 

 

 

"Herdprämien" konterkarieren Bestrebungen zur Gleichstellung, indem sie Frauen belohnen ihre Kinder zu Hause zu betreuen. Der Plan der Regierung, die  Notstandshilfe abzuschaffen, macht das Lebenseinkommen schmäler, da Zeiten mit Mindestsicherung nicht als Ersatzzeiten für die Pension gerechnet werden.

 

Johnstraße 4
1150 Wien

 

Öffnungszeiten

Mo-Do 8:30-16:30

Fr 8:30-14:30
office@uki.or.at
www.uki.or.at

 

Tel: +43/1/914 88 70-20
Fax: +43/1/914 88 70-27

http://uki.or.at/