Freitag 20. Juli 2018

Wie meine Muttersprache die Sicht der Dinge prägt - Über die Diversität im Sprachunterricht

Gemäss dem Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig gibt es weltweit zwischen 6500 und 7000 verschiedene Sprachen.

 

In Kursen unseres Vereins UKI sind derzeit Menschen aus 12 verschiedenen Kulturen mit 12 unterschiedlichen Muttersprachen (= Erstsprachen) in Schulung & Beschäftigung. Das klingt zwar wenig, ist aber im Vergleich zu den Gesamtteilnehmerzahlen schon eine ganze Menge Diversität mit einem Ziel: Sie alle lernen Deutsch.

Eine Hypothese lautet, unsere Muttersprache prägt auch unsere Sicht auf die Dinge, das Verständnis, wie wir die Welt sehen. Die Sprachwissenschaft findet immer mehr Hinweise darauf, dass Worte unser Denken und Handeln prägen, und dass wir uns tatsächlich schon mit unserer Muttersprache bestimmte Denkmuster aneignen, die unser Leben auf überraschende Weise beeinflussen.

 

„Die einen sind überzeugt, dass unsere Sprache unser Denken bestimmt – und dass Menschen deshalb sogar in unterschiedlichen Sprachen unterschiedlich denken. Die anderen dagegen glauben, dass das Denken von der Sprache weitgehend unabhängig ist – und dass allen Menschen ohnehin dieselben Grundregeln der Sprache angeboren sind. Die Diskussion ist weit über die Grenzen der Linguistik hinaus von Bedeutung. Denn sie rührt an grundlegende Fragen nach dem Wesen des Menschen und seiner Wahrnehmung.“

Auszug aus „Die Macht der Worte“ DieZeitonline

Johnstraße 4
1150 Wien

 

Öffnungszeiten

Mo-Do 8:30-16:30

Fr 8:30-14:30
office@uki.or.at
www.uki.or.at

 

Tel: +43/1/914 88 70-20
Fax: +43/1/914 88 70-27

http://uki.or.at/