Sonntag 24. Februar 2019

#Weltflüchtlingstag am 20.6.2018

...meinen freunden

ich bin des unterwegs-seins müde

ich möchte bleiben können irgendwo

im niemandsland vielleicht

vielleicht im niemandsland...

Auszug aus: Marie-Therese Kerschbaumer: grenzgänger

 

Dies ist eines ihrer ersten Gedichte aus dem Jahr 1960 und ist aktueller denn je.

Abgedruckt auch in unserem Buch "Staub - Von Fluchtgeschichten und zerplatzten Träumen"

Für Unterstützung.Gegen Ausgrenzung.

Wir unterstützen die bessere Medienenquete am 6.6.2018

Für die Stärkung des öffentlich-rechtlichen Mediensektors!

 http://www.wirfuerdenorf.at/     

 

https://www.facebook.com/uki.unterstutzungskomitee

 

Ist eine große, vielfältige Gruppe von Persönlichkeiten aus Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und generell der „Zivilgesellschaft“.  ist eine neue Plattform für die vielen tausend Menschen, die sich in den vergangenen Jahren in Initiativen rund um die Erhaltung von Ö1 im Funkhaus engagiert und vernetzt haben.

 

Nun erweitert die Initiative ihren Radius. Die Erhaltung des Funkhauses ist nur eine – wenn auch wichtige – Rahmenbedingung für die Erhaltung und Stärkung eines unabhängigen öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Österreich. Dafür werden wir kämpfen.

 

Für die Stärkung des öffentlich-rechtlichen Mediensektors

Staub - Von Fluchtgeschichten und zerplatzten Träumen

Buchpräsentation & Lesung am Donnerstag, 26.4.2018, um 19:00 im WUK.

Hier der Link zur Liveübertragung:

 

https://www.facebook.com/uki.unterstutzungskomitee/videos/630258400654798/

 

Das präsentierte Buch können Sie direkt bei uns bestellen und gegen eine Spende für den Verein UKI erwerben. Unser UKI Buch Staub ist auch als e-book erhältlich! 

 

https://www.mymorawa.com/self-publishing/gestaltung/publizieren/?books/ID52694/Staub

 

 

Unter dem Link finden Sie einen Beitrag zu unserem Buch, der auf Ö1 nachzuhören ist.

 

http://oe1.orf.at/player/20180423/510980

Geschichten von unterwegs

Das AMS Forschungsgespräch anlässlich des internationalen Frauentages 2018

In einem heute, im Rahmen des AMS Forschungsgesprächs, präsentierten sehr interessanten Vortrag ging es um die ökonomische Lage von Frauen im Alter, um wahrgenommene Arbeitszeiten und Einkommen der Frauen, sowie um die Auswirkungen von Erwerbsunterbrechungen und Teilzeitarbeit auf das Lebenseinkommen von Frauen.

 

hier der Link zur Präsentation: 

http://www.forschungsnetzwerk.at/downloadpub/AMS_Forschungsgepraech_19012018-WIFO.pdf

Erwerbsunterbrechung, Teilzeitarbeit und ihre Bedeutung für das Lebenseinkommen

Brot & Rosen

Brot & Rosen ist ein Lied aus dem Jahr 1912. Entstanden bei einem Streik von 14.000 Textilarbeiterinnen gegen Hungerlöhne und Kinderarbeit in Lawrence, USA.

 

Seit damals ist bezüglich der Frauenrechte und der Gleichstellung der Frau in vielen Regionen der Welt zwar einiges geschehen, ein Teil der Forderungen aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts findet sich jedoch auch im derzeitig laufenden Frauenvolksbegehren wieder.

https://frauenvolksbegehren.at/wo-unterschreiben/

 

Zum internationalen Frauentag am 8.3.2018

Wie meine Muttersprache die Sicht der Dinge prägt - Über die Diversität im Sprachunterricht

Gemäss dem Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig gibt es weltweit zwischen 6500 und 7000 verschiedene Sprachen.

 

In Kursen unseres Vereins UKI sind derzeit Menschen aus 12 verschiedenen Kulturen mit 12 unterschiedlichen Muttersprachen (= Erstsprachen) in Schulung & Beschäftigung. Das klingt zwar wenig, ist aber im Vergleich zu den Gesamtteilnehmerzahlen schon eine ganze Menge Diversität mit einem Ziel: Sie alle lernen Deutsch.

Eine kurze Abhandlung anlässlich des internationalen Tages der Muttersprache

Voten Sie für BaKo!

Von 20. - 27. Februar darf das Publikum mitentscheiden, welches der eingereichten Projekte einen Anerkennungspreis im Rahmen der Sozialmarie 2018 bekommen kann.

 

Zur Projektbeschreibung auf der Sozialmariehomepage:

 http://www.sozialmarie.org/de/projects/7468

 Fürs Voten folgen Sie dem Pfad: 

http://www.sozialmarie.org/de

einfach in 3 Schritten: Registrieren, Stichwortsuche "BaKo" eingeben, dann abstimmen.

 

Facebook: Folgen Sie uns auf www.fb.com/SozialMarie und teilen Sie gerne unseren Aufruf zum Publikumsvoting!

 

Mit dem innovativen Projekt BaKo geht das UKI ins Rennen um die Sozialmarie 2018

Johnstraße 4
1150 Wien

 

Öffnungszeiten

Mo-Do 8:30-16:30

Fr 8:30-14:30
office@uki.or.at
www.uki.or.at

 

Tel: +43/1/914 88 70-20
Fax: +43/1/914 88 70-27

http://uki.or.at/